«

»

Fix: Thumbs.db auf Netzlaufwerken lässt sich nicht löschen – Ordner kann nicht umbenannt bzw. gelöscht werden

Das Problem

 

Es ist seit Windows Vista ein bekanntes Phänomen in der Windows-Welt. Es soll ein Ordner gelöscht werden und das scheitert, weil das Löschen der Systemdatei Thumbs.db scheitert.

Diese Dateien finden sich in Verzeichnissen in denen Bilddateien mit der Vorschaufunktion vom Windows Explorer betrachtet worden sind. Sie enthalten die kleinen Vorschaubilder und erlauben beim nächsten Auflisten dieser Dateien ein schnelleres Darstellen.

Versucht man einen Ordner zu löschen, der diese Datei enthält, erhält man die folgende Fehlermeldung:

Der gesamte Inhalt des zu löschenden Ordners wird zwar gelöscht, der Ordner selbst jedoch nicht. Der Grund ist die genannte Thumbs.db, welche schreibgeschützt ist.

Windows verfügt über eine Richtlinie, die das Löschen von Dateien verhindert, welche derzeit vom Betriebssystem oder einer Anwendung verwendet werden. Das ist im Grunde sehr sinnvoll und verursacht selten Probleme.

Leider hat Windows auch eine andere Richtlinie, welche besagt, dass alle Ordner mit visuellen Medien (Bilddateien und Filme) über eine Datenbank mit Thumbnails verfügen müssen, um Thumbnail-Images für die Dateien bereitzustellen, wenn der Benutzer zu einer der verfügbaren Thumbnail-Ansichten wechselt.

Wenn Sie einen Ordner öffnen, um den Inhalt zu überprüfen, lädt Windows die Thumbs.db-Datei in den Windows Explorer. Wenn Sie versuchen, diese Ordner zu löschen, wird Windows dies verweigern, da die Thumbs.db derzeit von Explorer verwendet wird. In diesem Fall leibt nichts anderes übrig, als zu warten, bis die Datei nicht mehr in Benutzung ist.

Microsofts eigene Lösung für dieses Problem sieht folgendermaßen aus. In Windows Vista (sowie den folgenden Versionen) werden Thumbnails in einer zentralen Datenbank gespeichert, die sich in %userprofile%\AppData\Local\Microsoft\Windows\Explorer befindet, anstatt in jedem einzelnen Ordner.

Dieser Workaround funktioniert und verhindert die lästigen Meldung.

Leider nur so lange, bis man in Netzwerkordnern arbeitet…

Die Lösung

Um die Verwendung der Thumbs.db netzwerkweit und dauerhaft zu verhindern und den oben beschriebenen Fehlern vorzubeugen, gibt es die Methode, über Einstellungen in den GPOs das Zwischenspeichern der Vorschaubilder zu deaktivieren. Das stellt eine einfache Möglichkeit dar, die Verwendung der Thumbs.db netzwerkweit auf allen Rechnern zu verhindern.

In der entsprechenden GPO (standardmäßig in der Default Domain Policy) muss die folgende Einstellung auf

„Aktiviert“ gesetzt werden:

Benutzerkonfiguration -> Richtlinien -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Datei-Explorer -> Zwischenspeichern von Miniaturansichten in versteckten „thumbs.db“-Dateien deaktivieren

 

Hinweis: Bei Windows 7 Systemen befindet sich die Einstellung im Bereich Windows-Explorer (statt Datei-Explorer)

Diese Einstellung muss explizit AKTIVIERT werden.

Nach dem Abspeichern der Einstellungen der GPO wird beim nächsten Update der Gruppenrichtlinien die neue Einstellung ausgerollt. In der Regel findet eine Aktualisierung der GPOs alle 90 Minuten auf den Clients und Servern im Hintergrund statt.

34 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Tobias

    Lässt sich trotzdem nicht löschen die thumbs.db

    1. Antwort

      Es geht ums Anlegen, nicht ums Löschen vorhandener thumbs.db

  2. Anonymous

    Funktioniert nicht bei Win10.

  3. Christian

    Funktioniert nicht bei Win10

  4. Anonymous

    Nach der oben beschriebenen Einstellung den Rechner neu starten, dann kann man die thumbs.db löschen.

  5. Sebastian

    Hallo,
    ich habe win 10 / 64bit .
    Die tumbs.db lässt sich nicht löschen; es erscheint obige Fehlermeldung.
    Die Voreinstellungen ändern, dass keine Thumbs.db mehr erstellt wird, lösst nicht dass Problem, des nicht löschen könnens.
    Wenn sich hier jemand mit einer Lösung findet, wäre das ein Traum.
    Viele Grüße
    Sebastian

  6. Bartosz Grodzicki

    Hallo Zusammen,

    sollten sich bereits vor ein Umsetzung der beschriebenen Einstellungen existierende Thumbs.db-Dateien nicht löschen lassen, so kann man noch folgendes versuchen:

    Starten Sie dazu Ihren Computer im „Abgesicherten Modus“ – d. h. drücken Sie direkt beim Booten des Computers die F8-Taste (bei Win10: Shift + F8). Nutzen Sie die Windows-Suchfunktion, indem Sie alle Festplatten nach der Datei Thumbs.db durchsuchen.
    Dann haben Sie die Möglichkeit mit STRG + A alle gefundenen Einträge dieser Datei auf einmal zu markieren und zu löschen.

  7. Sebastian

    Hallo Bartosz,

    danke für die schnelle Antwort. Leider funktioniert das auch nicht. Das hatte ich schon probiert.

  8. Anonymous

    Das funktioniert wenn man die neuen Templates runterlädt
    https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=56880

  9. Anonym

    Das funktioniert wenn die neue Templates für Windows 10 abgelegt werden für die GPO
    https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=56880

  10. Sebastain

    Auch das hatte ich bereits erledigt. Das Problembesteht fort.

    1. Bartosz Grodzicki

      Hallo Sebastian, hast du versucht, die Attribute „Hideen“ und „System“ zu deaktivieren in den Thumb.dbs?
      Die könnten noch das Löschen verhindern.

      1. Sebastain

        Nein, Wo mache ich das?

        1. Also, händisch über die Eigenschaften einer jeden Datei.

          Bei vielen Dateien bietet sich ein Skript an.
          Z.B. von hier: https://social.technet.microsoft.com/Forums/office/en-US/6c151046-82c2-424f-b750-8e5dd620cf64/powershell-script-to-change-file-attributes?forum=ITCG

          1. Sebastian

            Hm… Würde das für alle db-Files auf c: dann so aussehen?

            c:\ *.db -Recurse | foreach {$_.Attributes = ‚Normal‘}

          2. Sebastian

            Also vielmehr so?
            c:\ *.db -Recurse | foreach {$_.Attributes = ‚hidden‘}
            c:\ *.db -Recurse | foreach {$_.Attributes = ‚system‘}

            Da fehlt doch sicher noch das on/off Attribut richtig?

  11. Siggi

    Scheiß,ich habe das gleiche Problem. ( Windows 10 ) Sobald ich etwas hinzu fügen oder auch löschen möchte erscheint Tumps db schreibgeschützt
    Ziehe ich dann meine externe Festplatte aus dem Computer und verbinde dies mit meinem Laptop ist es ok.Ich entferne die externe und verbinde wieder mit meinem Computer.Alles läuft,bis ich den Computer abschalte.

  12. paul

    I changed the name of the file, moved it to desktop. deleted the file from desktop, deleted the file. that worked.

    1. Lolle

      worked!

    2. Anonymous

      haha cool – worked – so easy ! thanks!!

    3. Tom

      Das Ändern der File geht ja nicht und wird verweigert. Aber bestens klappt es, die Datei auf den Desktop zu verschieben und dann löschen.
      Danke für den Tipp!

  13. Anonymous

    Ich habe den Explorer über die Taskmanager „abgeschossen“ und dort über Datei/Neuer Task ausführen wieder gestartet, dann ging das löschen vom Netlaufwerk.
    Achtung, alle geöffneten Ordner werden logischerweise geschlossen.

  14. LB

    Danke Anonymous! Dein Tipp hat bestens funktioniert!

  15. Markus

    So wie „paul“ schreibt: Einfach die Datei umbenennen (im Windows Explorer) von thumbs.db in z.B. thumbs.db.org und dann löschen.
    Funktioniert z.B. auf einem Netzlaufwerk.
    Hab es gerade ausprobiert 🙂

    Markus

    1. Markus

      Geht leider doch nur manchmal 🙁

      Markus

      1. Rolf

        Geht nicht im Netzwerk! Umbenennen ist nicht möglich weil geöffnet!
        Hat jemand mittlerweile eine Lösung für dieses Problem?
        Ich muss ständig irgendwelche Ordner im Netzwerk umbenennen oder verschieben.
        Oft weigert sich Windows sogar, wenn ich wochenlang nicht in dem Ordner vorbeigeschaut habe. Die Thumbs.db kann also gar nicht geöffnet sein, weil ich gerade nicht im Ordner bin.
        Manchmal geht es allerdings, solang ich den entsprechenden Ordner nicht vorher geöffnet hatte.

  16. herrdausdo

    Hat bei mir prima funktioniert. Aber sehr aufwendig für jedes Verzeichnis extra

  17. Anonymous

    Quelle mit Bildern: „https://beluga59.org/2016/07/24/thumbs-db-einfach-loeschen/“

    Ein anderer Weg geht über die Windows – Suche. Anscheinend behandelt Windows, Dateien in diesem Modus anders, als in der normalen Ansicht. Drücken Sie die Windows Taste und die Taste E zusammen: oder folgendes Icon

    Ashampoo_Snap_2016.07.24_05h39m51s_011_ (1)

    Es öffnet sich der Windows Explorer (Dateimanager).

    Im oberen Bereich finden Sie neben der Info wo sich sich gerade befinden, auch das Feld für die Suche (Gelb).

    Ashampoo_Snap_2016.07.24_06h07m48s_013_

    Geben Sie nun im Suchfeld Thumbs.db ein und lassen Windows Ihren gewünschten Ordner oder ein ganzes Laufwerk durchsuchen.

    Ashampoo_Snap_2016.07.24_06h10m00s_014_

    Windows zeigt die Datei nun an und warum auch immer, lässt sich diese nun mit der Rechten Maustaste und der Auswahl löschen- wirklich löschen.

  18. Fredy Wenger

    Das einzige, das bei mir funktioniert hat, war, die Datei auf den Desktop zu verschieben (ging meistens erst beim zweiten Mail = Wiederholen) und dann auf dem Desktop löschen.
    Dies für JEDES FILE!
    Danke MS!!

  19. Mau Mue

    Ich habe die Datei mit dem Texteditor geöffnet, ein Zeichen hinzugefügt, gespeichert und konnte nach dem schließen die Datei löschen.

  20. r

    funktioniert nicht = nutzlos!

  21. Peter Heller

    Ich hab bei netzwelt folgendes gefunden, was grundsätzlich half:
    Diese Probleme sind auf internen Laufwerken nicht mehr schlimm, da alle Miniaturansichten seit Windows Vista in einem zentralen Ordner abgelegt werden. Das gilt aber nicht für Netzlaufwerke. In Windows Vista und neuer lässt sich ein Ordner mit gesperrter Thumbs.db dennoch löschen. Dazu einfach zur Ansicht „Details“ umschalten. Denn in dieser Ansicht benötigt das System keinen Zugriff auf die Miniaturansichten-Datenbank, schließt sie deswegen. So kann sie problemlos ohne Fehlermeldung gelöscht werden.
    Das ging eine Zeit lang, daan nicht mher… allerdings half dann:
    Das Ändern der File geht ja nicht und wird verweigert. Aber bestens klappt es, die Datei auf den Desktop zu verschieben und dann löschen.
    Danke für den Tipp!
    Wenn ich die Daetei vom Netzlaufwerk auf den Desktop ziehe, wird zwar nicht verschoben, sondern kopiert… danach lässt sich die ursprümgliche Datei aber trotzdem löschen.

  22. Peter Heller

    Nochmals was:
    Ab und zu lassen sich Ordner, die man noch behalten will, aufgrund von Thumbs-Dateien nicht verschieben.
    Wenn man die dan dort löscht, erhält der enthaltende Ordner das Datum, an dem gelöscht wurde… wohl weil dies die letze Aktion war, die in dem Ordner stattfand.
    Besser fänd‘ ich, wenn für den Ordner immer das Datum der neuseten darin enthaltenen Datei angezeigt wird… aber das lässt sich wohl nicht (so einfach) erreichen…

  23. Anonymous

    Ich hatte das Problem auf einem Netzlaufwerk. Weder umbenennen, verschieben, Datei ändern, Ansicht umschalten, Windows Suchfunktion etc. hat funktioniert.

    Ich konnte die Datei nur löschen, indem ich in der Eingfabeaufforderung mit „rmdir /S“ das Verzeichnis (UNC-Pfad) gelöscht habe, in der die Thumbs.db lag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
= 4 + 4

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor