«

»

UPDATE – LinkFixer Webinar am 29. Juni – Dateilinks vor Pfadänderungen schützen

 

Hätten Sie bei Ihrer nächsten Datenmigration daran gedacht?

In diese Falle sind schon viele IT-Verantwortliche getappt. Ändern sich bei einer Fileserver-Migration oder Verzeichnisumstrukturierung die Pfade, funktionieren unter Umständen die internen Dateiverlinkungen von Excel-, PDF-, AutoCAD- und weiteren Dateien nicht mehr. Das klingt nicht so richtig schlimm – fast so, als könnte man das mit ein bisschen Handarbeit beheben. Leider ist es aber so, dass im typischen Migrationsszenario eines Unternehmens mit mehreren hundert oder gar tausend Mitarbeitern auf einen Schlag viele tausend Dateien unbrauchbar werden!

Ganz gleich ob nun 10.000 oder 1.000.000 Dateilinks betroffen sind – eine nachträgliche Korrektur per Hand ist schlicht unmöglich. Dazu kommt, dass es die Verantwortlichen, aber vor allem auch die Gesamtheit der Mitarbeiter, eiskalt erwischt.

 

Das LinkFixer Dashboard

Das LinkFixer Dashboard bietet eine einfache Übersicht über alle betroffenen Dateien.

Dateien „impfen“ und „heilen“ mit dem LinkFixer

In unseren Migrationsprojekten prüfen wir vorab mit der Software LinkFixer Advanced, ob eine nennenswerte Anzahl an Dateien von dem Problem betroffen ist. Dabei können wir praktisch alle gängigen Dateitypen scannen und so einen vollständigen Report der internen Dateilinks erstellen. Bei zehntausend und mehr Links ist die Sache klar – das Problem muss ganz einfach berücksichtigt werden. Mit dem LinkFixer ist das ganz einfach. Nach dem Scan werden alle Dateien „geimpft“. Dabei merkt sich der LinkFixer in seiner Datenbank alle Dateien, alle Positionen und alle Verlinkungen.

Sind die Informationen zu den Verlinkungen in der LinkFixer Datenbank hinterlegt, können die Daten völlig frei umstrukturiert bzw. in die neuen Zielsysteme verschoben werden. Wurden nun alle Daten repliziert, repariert (bzw. „heilt“) der LinkFixer alle internen Verlinkungen und alle Dateien funktionieren wieder.

Dieser Prozess läuft genauso einfach ab, wie er klingt. Das macht den LinkFixer inzwischen zu einem unverzichtbaren Werkzeug für viele unserer Migrationsprojekte. Dabei steht die Software fast konkurrenzlos auf dem Markt und bietet nicht nur die mit Abstand breiteste Unterstützung für verschiedene Dateitypen, sondern geht auch problemlos mit riesigen Datenmengen um, ohne dabei nennenswerte Verzögerungen im Migrationsprojekt zu erzeugen.

(Weitere Informationen zum Linkfixer: http://www.aikux.com/produkte/linkfixer/ )

Das Webinar – vielleicht schon mit LinkFixer 3.0?

Wir hoffen, Ihnen im Webinar am 29. Juni (Montag, 14:30 Uhr) bereits die neueste Version 3.0 des LinkFixer Advanced präsentieren zu können. In dieser Version wird nochmal deutlich an der Performance-Schraube gedreht, um durch Multi-Tasking und paralleles „impfen“ und „heilen“ noch schneller mit den TeraBytes an Daten fertig zu werden, die heutzutage auf den Fileservern vorliegen. Ob nun mit der Version 3.0 oder der aktuellen 2.4 – in jedem Fall spielen wir ein Migrationsszenario durch und werden zeigen, welche individuellen Möglichkeiten die Software bietet, um möglichen Fallen vorzubeugen.

Sollten Sie auf absehbare Zeit eine Migration planen oder regelmäßig Verzeichnisse auf dem Fileserver umstrukturieren, sollten Sie sich dieses Webinar nicht entgehen lassen. Selbstverständlich ist die Präsentation mit anschliessender Fragerunde unverbindlich und kostenfrei – es kann sich jeder Interessent anmelden. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und melden Sie sich an!

 

Update: 

Die Aufzeichnung vom Webinar war erfolgreich, Sie können es sich hier anschauen. Es lohnt sich auf jeden Fall reinzuschauen, da wir wie gehofft mit der neuesten Version 3.0 arbeiten konnten.

LinkFixer Webinaraufzeichnung

 

Kontakt:

aikux.com GmbH

Tel. +49 (30) 8095010-40   |   Email: info@aikux.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
= 5 + 8

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor