«

»

File Collaboration Techniken im Vergleich – Teil 5

Um Daten zwischen mehreren Standorten zu verteilen und gemeinsam daran zu arbeiten, gibt es mehrere Lösungsansätze, die ihre Vor- und Nachteile haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen die vier großen Systeme vor:

  • Teil 1 – Content Management Systeme
  • Teil 2 – File-Replikation
  • Teil 3 – WAN-Optimierung
  • Teil 4 – Wide Area File Services
  • Teil 5 – Kombinierte Technologien

 

5. Kombinierte Technologien

 

File Replikation plus WAFS

Wie bereits erwähnt, erhöhen File Replikation und Mirroring-Lösungen die Produktivität der Anwender, indem sie Shared Files lokal verfügbar machen. Allerdings setzen sie Anwender ernsten Versionskontroll-Problemen aus, weil ihnen das Remote File Locking fehlt. Glücklicherweise beinhalten einige Wide Area File Services ein Remote File Locking-Modul, das in Verbindung mit einem File Replication-Produkt genutzt werden kann. Peer Software PeerLock zum Beispiel, eine Komponente von PeerCollaboration, integriert sich in Microsoft DFS. Wie in der Tabelle auf dieser Seite zu sehen, bieten die beiden Produkte miteinander kombiniert, den Anwendern schnellen Zugriff auf die Dateien, verhindern Versionskontrollprobleme und sparen Bandbreite – all dies zu sehr geringen Kosten.

Diese Kombination kann auch von Unternehmen genutzt werden, die bereits Microsoft DFS im Einsatz haben – gewissermaßen als Entwurf für eine vollständige WAFS-Lösung.

Ein Vorbehalt ist, dass selbst mit hinzugefügtem Remote File Locking-Produkte wie Microsoft DFS nicht für Umgebungen mit Tausenden von Dateien und vielen Standorten skalierbar sind. Begrenztes Handling und fehlende Management-Tools bedeuten, dass größere Organisationen eventuell auf eine komplette WAFS-Lösung aufrüsten müssen.

WAN Optimierung plus WAFS

Viele Unternehmen finden die beste Balance zwischen Kosten, Performance und Funktionalität in der Kombination von WAN-Optimierung und Wide Area File Services. Eine typische Einrichtung besteht in WAN-Optimierungs-Appliances in größeren Büros, aber WAFS zur Replikation und File Locking in den Zweigstellen. Diese Kombination gibt Anwendern lokalen Zugang zu Dateien, gewährleistet Versionskontrolle und bietet effektive Bandbreiten-Nutzung für Sprach- und Video-Traffic – all dies zu viel geringeren Kosten, als wenn man an jedem Standort Appliances zur Verfügung stellen würde.

ZUSAMMENFASSUNG

Kollaborative Teams werden immer wichtiger für die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit. Aber extensives File Sharing durch diese Teams kann Netzwerke stark belasten, ebenso wie die Produktivität und Geduld der Anwender. IT-Organisationen können in Sachen File Sharing aus verschiedenen Techniken auswählen, aber jede Wahl hat ihre Schwächen ebenso wie ihre idealen Anwendungsfälle. Kurz zusammengefasst:

  • Content Management Systeme bieten überlegene kollaborative Features, weil sie aber stark zentralisiert sind, kann die Produktivität der Anwender darunter leiden. Ebenso die Netzwerk-Performance, wenn große Dateien zwischen verteilten Büros verschickt werden müssen.
  • File Replication-Lösungen machen Daten lokal verfügbar, bieten aber gewöhnlich kein Remote File Locking für die Versionskontrolle, kein effektives Multi-Threading für die Performance und keine Management-Tools für Administration und Trouble-Shooting.
  • WAN-Optimierungs-Lösungen verbessern die Performance, sparen Bandbreite und unterstützen Sprache und Video. Aber in den meisten Fällen bewegen sie große Dateien für Anwender nicht schnell genug. Außerdem können sie sehr teuer werden, wenn es um viele Standorte geht.
  • Wide Area File Services (WAFS) replizieren Dateien an mehreren Standorten und bieten Remote File Locking sowie Management-Tools. Sie sind skalierbar und transparent für die Anwender. Aber sie verbessern die Performance von Sprach- und Video-Traffic nicht.
  • Manche Unternehmen kombinieren WAFS mit File Replication-Lösungen um eine preiswerte Option für eine geringe Zahl von Standorten zu realisieren. Oder sie kombinieren WAFS mit WAN-Optimierung um eine voll ausgestattete Lösung für große, verteilte Strukturen anzubieten.

 

Direktlinks:

 

 

[important]

Seit vier Jahren kümmern sich die Kollegen von aikux.com um die Fileserver ihrer Kunden – von 9.00 – 18.00 Uhr, fünf Tage pro Woche. Die Beiträge dieses Blogs kommen aus der Praxis und sind gedacht für die Praxis, denn: Hier schreiben Techniker. Und sie sind gedacht als ein Angebot von uns an Sie: Greifen Sie also auf unsere Erfahrungen zurück und suchen Sie das Gespräch – Sie finden uns hier.

[/important]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
= 5 + 8

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor