»

Berechtigungen in Windows wie unter Novell verwalten

Das Beste aus der Novell-Welt jetzt auch für Windows

Die Novell-Fileserver waren über Jahre die komfortabelsten Systeme, die es überhaupt am Markt gab. Wenn man die reine Funktionalität betrachtet, gibt es auch heute eigentlich keine Gründe, das System zu wechseln. Leider ist die Weiterentwicklung von Novell in den letzten Jahren ins Stocken geraten und das liegt zum großen Teil an der fehlenden Unterstützung anderer Hersteller. Aus diesem Grund migrieren immer mehr Novell-Kunden zu Microsoft Windows. Das geschieht allerdings immer mit Tränen in den Augen.

Es gibt auch heute noch wichtige Funktionen, die man in Microsoft-Fileservern vermisst!

Zum Glück gibt es jetzt aber die Software 8MAN. Mit 8MAN ist es möglich die Handhabung von Berechtigungen, wie man es von Novell her gewöhnt ist, in die Welt von Windows zu übertragen.

Um diese Funktionen geht es im Einzelnen:

  • Einfachste Vergabe von Berechtigungen: Per Drag’n Drop zieht man die User auf die Ressource, auf die der User oder eine Gruppe Zugriff bekommen soll. 8MAN kümmert sich um die komplette technische Umsetzung.
  • User können immer zu Ihren Ressourcen browsen: Wenn ein User Zugriff auf ein Verzeichnis in der Verzeichnisstruktur weiter unten bekommt, muss er auch zu den Ressourcen browsen können. In Novell ein Standard – auf Microsoft-Filern unmöglich. 8MAN sorgt dafür, dass automatisch die benötigten Rechte in den Ebenen oberhalb gesetzt werden, damit ein User immer zu seinen Ressourcen browsen kann.
  • Ordnung in den Gruppenstrukturen: Die Berechtigungen für Verzeichnisse sollten auf Microsoft-Filern immer über Gruppen vergeben werden. Geschieht dies nicht, führt es zu den berühmt-berüchtigten verwaisten SIDs. Das ist nicht nur ein Schönheitsproblem, sondern kann auch zu Performanceeinbußen führen. Der Aufbau des von Microsoft empfohlenen Gruppenkonzeptes ist extrem aufwendig und führt gern im AD zu großem Chaos bzw. vielen überflüssigen und verwaisten Gruppen. 8MAN übernimmt das komplette Management der benötigten Gruppen; also von der Erstellung der benötigten Gruppen über die Konsistenthaltung bis hin zum Löschen der Gruppen zu dem Zeitpunkt, an dem sie nicht mehr benötigt werden.
  • Auswertung von Berechtigungen: In Microsoftumgebungen gibt es keine direkte Verknüpfung der Domänen und ACL Informationen. Das macht Auswertungen extrem aufwendig. Genau wie in Novell liegen in 8MAN die Informationen aus dem AD und den ACLs. Diese werden in der 8MAN Datenbank zusammengeführt und machen komfortable Auswertungen möglich. Es ist z.B. kein Problem nachzuvollziehen, worauf ein User alles zugriff hat. Das ist mit Windows Bordmitteln in dieser Art undenkbar. Natürlich gibt es noch viele weitere Auswertungsmöglichkeiten.

Über die zuvor beschriebenen Funktionen hinaus, bietet 8MAN noch einiges mehr, das selbst in Novell-Systemen standardmäßig nicht enthalten ist. Hier sind vor allem die Funktionen zu nennen, die meist von den verschiedenen Auditoren und Wirtschaftsprüfern gefordert werden. Im Detail handelt es sich um die Aufzeichnung aller Änderungen und vor allem auch die Nachweisbarkeit: Wer hat was, wann und warum konfiguriert. Das macht mit 8MAN vergebene Berechtigungen zu 100% ISO und BSI-konform.

 

 

[important]

Seit vier Jahren kümmern sich die Kollegen von aikux.com um die Fileserver ihrer Kunden – von 9.00 – 18.00 Uhr, fünf Tage pro Woche. Die Beiträge dieses Blogs kommen aus der Praxis und sind gedacht für die Praxis, denn: Hier schreiben Techniker. Und sie sind gedacht als ein Angebot von uns an Sie: Greifen Sie also auf unsere Erfahrungen zurück und suchen Sie das Gespräch – Sie finden uns hier.

[/important]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
= 5 + 0

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor